Die Kunsthalle Kühlungsborn

WILLKOMMEN BEIM KUNSTVEREIN IM OSTSEEBAD KÜHLUNGSBORN.

Der Kunstverein Kühlungsborn residiert in einer alten ehemaligen Lesehalle aus der Zeit um 1910, Jugendstil pur, so wie die ganze Stadt vom Jugendstil geprägt ist. Ein Kunst-Tempel unmittelbar an der Ostsee gelegen, im schönen Ostseebad Kühlungsborn. In seiner Dimension ist die Halle klar, hell, großzügig und erhaben.

Seit 1991 ist sie Kunsthalle und Konzerthaus. Es finden hier jährlich etwaa 8- 10 Ausstellungen und 50 Konzerte in exklusivem Ambiente statt. Das Konzept des Vereins entwickelt sich in der Mischung aus regionalem und internationalem Kunst-Anspruch.

„Viele Besucher und Künstler sind von der besonderen Atmosphäre des Hauses immer wieder beeindruckt!“

Ob es die außergewöhnlich schwebende “Hängung” der Ausstellungen ist, oder die kleinen edlen Musikveranstaltungen, immer bleibt der Eindruck, an etwas besonderem teilgenommen zu haben.

Weit über die Region hinaus bekannt sind das Internationale Gitarrenfestival, das Jazz-Meeting-Kühlungsborn und die Kammermusikreihe. Große Künstler der internationalen Bühne sind dann in der Kunsthalle zu Gast.

Besuchen Sie uns in der Kunsthalle des schönen Ostseebades Kühlungsborn. In einzigartiger Umgebung können Sie bei uns Veranstaltungen und Ausstellungen erleben, Kunst kaufen oder an Seminaren und Workshops teilnehmen.

 

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag
12:00 -17:00 Uhr

Grundriss der Kunsthalle

Daten zur Kunsthalle

Die Räumlichkeiten der Kunsthalle Kühlungsborn bieten bei Konzerten unseren Gästen ca. 100 Sitzplätze. Die gesamte Ausstellungsfläche an den Wänden und Stellflächen beträgt ca. 50 Meter, die Höhe der Wandflächen ca. 5 Meter. Wahlweise können Vier Doppel-Stellwände mit einer Gesamtfläche von ca. 20,8 Metern aufgestellt werden (gesamt Vor- und Rückseiten 130 × 200cm).

Geschichte der Kunsthalle

  • Fertigstellung der Lesehalle in Arendsee im Sommer 1914 (Außer dem großen Saal enthielt die Lesehalle auch eine Trinkhalle für Milch bzw. Meeres- und Mineralwasser, öffentliche Toiletten sowie einige kleine Ladengeschäfte.)
  • Kunstausstellungen in den 60er und zu Beginn der 70er Jahre
  • Bis 1991 »Urlaubersportzentrum«
  • Seit 1991 wieder Kunsthalle
  • 1991/92 umfassende Sanierung
  • 1995 Eingetragung der Lesehalle in die Denkmalliste des Landkreises Bad Doberan
  • 2003 Neugestaltung der Außenanlagen
  • 2016 – 25 Jahre Kunsthalle – Übersicht aller Ausstellungen