Original grafische Arbeiten – Radierungen und Lithographien von Dali, Miro & Picasso

Salvador Dali 1904 – 1989

Dali zählt zu den bedeutendsten Surrealisten. Sein künstlerisches Schaffen weist ihn zu einem der kreativsten Maler seines Jahrhunderts aus. Sein kybernetisches Spätwerk von realistisch erscheinenden Traumwelten, welche in präziser illusorischer Detailgenauigkeit entstanden, gehört zu seiner wichtigsten Hinterlassenschaft. Salvador Dali war ein Superstar unter den Künstlern des 20. Jahrhunderts. Am 11. Mai 2004 feierten seine Verehrer den 100. Geburtstag des Surrealisten. Der selbst ernannte “Göttliche” verstarb am 23. Januar 1989 in seiner Heimatstadt Figueras (Spanien). Dali baute stets an seinem eigenen Denkmal als “König der Surrealisten”. Er war Maler, Grafiker, Buchillustrator, Objektemacher und Designer, vor allem für Theater, Schmuck und Parfüms. Über Dali gibt es über 800.000 Internet-Eintragungen und ungezählte Bücher. Wenn Dali heute weltweit als der populärste europäische Maler gilt, so ist es seinem genialen Können und seiner nimmermüden Selbstdarstellung zu verdanken. Er hat mit spektakulärem Auftreten, seiner selbst erklärten Verrücktheit und seinem Ideenreichtum gezielt auf seine künstlerische Einmaligkeit hingewiesen. Dass dabei in seiner letzten Lebensphase Kunst und Kitsch oft einhergingen, sei ein weiteres Markenzeichen Dalis.

Pablo Picasso 1881 – 1973

wurde am 25. Oktober 1881 in Málaga als Pablo (es folgen etliche Vornamen) Ruiz geboren. Als Zwölfjähriger begann er unter der Anleitung seines Vaters, einem Kunstprofessor, zu malen. Zunächst signierte er seine Bilder mit dem Namen Pablo Ruiz, später dann mit Pablo Picasso, was der Mädchenname seiner Mutter war und gewann bereits ab 1897 in Madrid und Málaga mit seinen Bildern Medaillen. 1901 begann Picasso seine “Blaue Periode” und hatte in Paris seine erste Ausstellung. Drei Jahre später zog er in die französische Hauptstadt, wo Picassos “Blaue Periode” von der “Rosa Periode” abgelöst wurde. Im Jahre 1907 machte der Künstler die Bekanntschaft von Georges Braque und begann neuartige Bilder zu malen, die kubistische Züge zeigten. In den folgenden Jahren arbeitete er eng mit Braque und Derain zusammen und entwickelte den “synthetischen Kubismus”, indem er mit großen, flächigen, zeichenhaften Formen arbeitete. Picasso hat in seinem langen Leben einen außerordentlichen Wandel der Stil-Epochen vollzogen und diese entscheidend geprägt. Er wurde zum Inbegriff des “modernen Künstlers” und seine Werke zählen neben denen van Goghs zu den wertvollsten und beliebtesten.

Joan Miro 1893-1983

Joan Miro ist für seine verspielte Kunst bekannt. Auf den ersten Blick wirken seine emblemhaften Bilder naiv und beinahe kindlich. Ganz im Gegensatz zu seiner Kunst war Miro ein grundsolider, hart arbeitender Mann, der am liebsten in dunklen Geschäftsanzügen herumlief. Joan Miro wurde als Sohn eines Goldschmieds in Barcelona in Spanien geboren. Er studierte Kunst an der Kunstakademie von Barcelona und der Academia Gali. Im Jahr 1920 machte der Künstler die erste einer Reihe von Reisen nach Paris. Ein Jahr später ließ er sich dann fest in Paris nieder. Er traf Pablo Picasso und viele der anderen großen Maler und Künstler, die damals in Paris lebten. Im Jahr 1924 trat Miro der Gruppe des Surrealisten André Breton bei. Sein Malstil verlegte sich auf das Surrealistische. Ab 1930 hatte Miro seinen eigenen Stil gefunden. Der ist nicht so einfach zu beschreiben. Kräftige Farben kombiniert mit vereinfachten Formen sind charakteristisch. Und alles sieht ein wenig aus, als wenn es ein Kind im Alter von 5 Jahren gemalt hätte. Joan Miro integrierte Elemente der katalanischen Volkskunst und er verglich seine Werke gerne mit der Poesie. Miro war auch ein produktiver Grafiker. Er arbeitete mit Radierungen und Lithografie. Und Miro gehört zu denjenigen modernen Künstlern wie Pablo Picasso oder Marc Chagall, deren Grafiken auch in großen Auflagen auf den Markt gebracht wurden, in der Absicht ein breites Publikum anzusprechen. Somit kann sich auch ein Kunstliebhaber mit kleinem Geldbeutel eine echte Joan Miro Grafik leisten.

In der Kunsthalle Kühlungsborn werden 70 – 80 Arbeiten von Dali, Miro und Picasso gezeigt. Alle Originalgrafiken sind käuflich zu erwerben.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 13:00 – 17:00 Uhr.