Jamila Raimbekowa – Sopran

Susanne Wild – Mezzosopran

Benjamin David – Violine

Olga Chipak und Oleksiy Kushnir – Klavier

Es erklingen Werke von Bach, Vivaldi, Mendelssohn, Tschaikowski, Lehar, Kálmán, Gershwin  u.a.

 

Jamila Raimbekova ist Kirgisin, die in Usbekistan geboren wurde. Sie besuchte als Kind die Musikschule, (Gesang/ Klavier), sang in Chor und Rockmusik-Ensemble.

Von 1996 – 2001 studierte sie klassischen Gesang am Nationalkonservatorium der kirgisischen Hauptstadt Bischkek und war nach ihrem Diplom von 2000 – 2002 als Solistin an der Kirgisischen Nationaloper engagiert. An der HMT Rostock absolvierte sie von 2002 – 2005 ein Aufbaustudium (Gesang) in der Klasse von Prof. Waldemar Wild. Sie schloss das Studium in Rostock mit „Auszeichnung“ ab.

Anschließend, von 2005 -2007 war sie Solistin der Akademie des Maiinskiy-Operntheaters, St. Petersburg. Seit der Spielzeit 2008/2009 ist sie als Solistin am Volkstheater Rostock engagiert.

Benjamin David wurde 1988 in der Hansestadt Stralsund in eine Musikerfamilie geboren. Mit fünf Jahren begann er das Violinspiel in der Klasse von Peter Rann und später Mirko Albrecht an der städtischen Musikschule Stralsund.

Neben Preisen bei Wettbewerb Jugend Musiziert auf Kreis-, Landes- und Bundesebene konzertierte er schon früh in seiner Heimatstadt u.a. in der vom Stralsunder St. Marien-Kantoren Martin Rost gegründeten Europäischen Kammermusikakademie oder als Solist mit dem Orchester des Theater Vorpommern unter Matthias Husmann. 2006 und 2008 war Benjamin David Preisträger und Stipendiat der Stiftung des Ostdeutschen Violinwettbewerbes. Seit 2007 studiert er in der Klasse von Prof. Christiane Hutcap an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und ist Stipendiat der Yehudi Menuhin-Live Music Now Stiftung.

Im Jahre 1998 während des Studiums in der Ukraine an der Lwiwer Musikakademie führte magische Gravitation Olha Chipak und Oleksiy Kushnir zusammen. Fortan begann ihre erfolgreiche, kreative musikalische Zusammenarbeit. So gewannen sie auf dem internationalen Wettbewerb „Rom-98“ den ersten Preis. Danach studierten sie bei dem deutschen Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und beendeten es 2005 mit einem Konzertexamen. Sie erarbeiteten sich ein großes Konzertrepertoire mit Werken aus verschiedenen Epochen.

Eintritt: 17,- Euro; für Kühlungsborner oder gegen Kurkarte 15,- Euro
Karten in der Kunsthalle oder unter 038293 / 7540