Jerzy Chwastyk

Jerzy Chwastyk – 30. Internationales Gitarrenfestival

Kunsthalle Ostseeallee 48, Kühlungsborn

Jerzy Chwastyk ist ein international renommierter klassischer Gitarrist aus Berlin, der für sein sensibles und poetisches Spiel bekannt ist.

„Iberian Soundscapes” ist seine musikalische Hommage an Spanien, wo die Gitarre das charakteristischste Musikinstrument ist.

Iberian Soundscapes ist eine Sammlung intimer, romantischer Meisterwerke von Albeniz, Llobet und Tarrega, die die Hörer in die magische Welt der spanischen Gitarrenklänge entführt – temperamentvoll und leidenschaftlich, zart und melancholisch.

Jerzy Chwastyk malt Bilder mit der Gitarre, die uns die Aura der spanischen Landschaft spüren lassen.

Er gilt als „Meister der Atmung und der Gesangslinie auf der Gitarre“ (Pizzicato-Magazin). Bei zahlreichen internationalen Wettbewerben hat er Preise gewonnen: beim Concurso Sigall in Chile und beim Concurso Fernando Sor in Madrid. Sowie beim renommierten Wettbewerb „Andres Segovia“ in La Herradura.

Jerzy Chwastyks Freude, seine Musik mit seinen Hörern zu teilen, führte zur Debüt-CD „La Joia“ von 2017, die Kompositionen von Schubert bis Joaquin Rodrigo enthielt.

Sein zweites Album “Romance – Canciones y danzas” wurde mit der Geigerin Tjasa Kastelic aufgenommen und erlangte in ganz Europa Bekanntheit.

Mit Iberian Soundscapes hofft Jerzy Chwastyk tief in die Geschichte der spanischen Gitarrenmusik einzutauchen. Bis zurück ins 8. Jahrhundert, als die Mauren das Oud, der Vorfahr der europäischen Laute nach Spanien brachten.