Skip to content
Koch und Pasternack_web

Koch & Pasternack

“Rabenschwarzer Humor und Jazz vom Feinsten” – mit Klaus D. Koch & Andreas Pasternack, Christian Ahnsehl

Denker sind überall willkommen – Andersdenker immer woanders.” Schlag auf Schlag verteilt Klaus D. Koch seine Weisheiten und Ansichten. Und die sind sehr willkommen. Dem Publikum bleibt bei dem Vortrag seiner Gedichte und Aphorismen kaum Zeit für Lacher, will es den nächsten nicht verpassen. Denn die sind mit einer tüchtigen Portion schwarzen Humors gewürzt. Andreas Pasternack am Saxophon umrahmt diese schwarzen Töne mit locker-leichter Jazzmusik.

Klaus D. Koch studierte Medizin in Greifswald und Rostock. Nach der Promotion absolvierte er die Facharztausbildung Chirurgie an der Universitätsklinik Rostock. Ab 1982 arbeitete er als Stationsarzt und ab 1989 als Oberarzt in der Unfallchirurgie, Allgemeinchirurgie und Intensivmedizin der Chirurgischen Universitätsklinik Rostock. Seit 1993 betreibt Klaus D. Koch eine eigene chirurgische Praxis in Tessin, im Landkreis Rostock. Während seines Studiums entdeckte er die Aphoristik für sich und publizierte 1978 erste Aphorismen in der Presse. So erschienen u. a. Beiträge in den Anthologien Kein Blatt vorm Mund im Verlag Tribüne und Das Trojanische Steckenpferd im Eulenspiegel-Verlag. Seit dem ersten eigenen Buch U-Boote im Ehehafen 1993 hat Koch weitere Bücher mit Aphorismen und Epigrammen veröffentlicht. Typisch für alle Bücher ist ein Zusammenspiel von Aphorismen und Illustrationen. Die Bücher von Klaus D. Koch wurden illustriert von Feliks Büttner, Peter Bauer und Inge Jastram und grafisch gestaltet von Gerd Max Lippmann. Zudem veröffentlichte Koch drei Kinderbücher mit Reimen, die von Manfred Bofinger illustriert wurden.
Für Klaus D. Koch sind Aphorismen keine weisen Sinnsprüche. Vielmehr macht er daraus Wortspielereien und will bloße Floskeln entlarven. “Ein Aphorismus beweist, dass die Sprache noch nicht leer gequatscht ist”, definiert Koch. Die Eingaben dafür kommen von oben. Für ihn ist die Kunst eine Gottesgabe. Dafür hat er stets ein “Suddelbuch” dabei, in dem er seine Einfälle sofort aufschreiben kann. Immer frei nach dem Motto: “Lieber Grütze unter der Mütze, als nur am Strand im Po Sand”.

Andreas Pasternack ist Kult. Seit über zehn Jahren moderiert er einmal wöchentlich die „Jazztime“ auf NDR 1 Radio MV. Durch zahllose Liveauftritte und eine unverwechselbare Bühnenpräsenz hat er sich eine Fangemeinde erspielt, die weit über die Grenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinausreicht. Nun hat der Sänger und Saxophonist die durch Corona bedingte Konzertpause genutzt, um ein neues Programm zu erarbeiten: „When You Are Smiling“ – die schönsten und bekanntesten Jazzstandards aller Zeiten, exzellent musiziert und auf unverwechselbar charmante und humorvolle Weise präsentiert von Andreas Pasternack und seiner Band.

 

Künstler-Webseite, Klaus D. Koch: http://www.aphorismus.de/

Künstler-Websseite, Andreas Pasternack: http://www.andreas-pasternack.de/

 

Eintritt: 20,- Euro; für Kühlungsborner oder gegen Kurkarte 18,- Euro
Karten in der Kunsthalle oder unter 038293 / 7540

Kunstverein Kühlungsborn e.V.
Ostseeallee 48
18225 Kühlungsborn