Ulf Wakenius / Paulo Morello

Brazil Quartet

 Paulo Morello – guitar

Ulf Wakenius – guitar

Dudu Penz – bass

Mauro Martins – drums

Die beiden Gitarristen Ulf Wakenius und Paulo Morello lernten sich in der international erfolgreichen Formation „Night Of Jazz Guitars“ kennen und schätzen. Nun präsentieren sich die beiden zum ersten Mal mit den brasilianischen Rhythmusmeistern Dudu Penz und Mauro Martins.

Die vier Musiker verschmelzen jazzigen Bop und die Vielfalt der brasilianischen Musik zu etwas Ganzem, zu etwas Schönem, zu etwas Neuem.

Dies unter intuitiver Berücksichtigung all jener Qualitäten, die den Jazz und die brasilianische Musik unverwechselbar und stark machen: Mit der federnden Leichtigkeit, die Musik aus Brasilien zu eigen ist. Mit der Raffinesse, der Intensität und dem Speed des Jazz. Und mit einer selbstverständlich virtuosen, freudig-flüssigen Lockerheit des Musizierens, die nur jenen gelingt, die auf dem Instrument und den Genres ihrer Wahl absolute Könner sind.

Paulo Morello gilt als einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas. International bekannt wurde er mit dem Bossa Nova-Legends Projekt: zusammen mit der Grammy-Gewinnerin Leny Andrade oder dem Bossa Nova-Urvater Johnny Alf gastierte Morello auf den bedeutendsten europäischen und südamerikanischen Festivals. Darüber hinaus arbeitete er mit Jimmy Smith, Randy Brecker, Bob Mintzer, Paul Kuhn, Billy Cobham, Airto Moreira, Larry Coryell und Pat Martino zusammen.

Ulf Wakenius war elf Jahre lang Gitarrist im Quartett des legendären Oscar Peterson, bis zu dessen Tod im Jahr 2007, ebenso spielte er jahrelang mit Bassist Niels-Henning Ørsted Pedersen. Auf seinen Aufnahmen als Leader zeigt sich der hochvirtuose Gitarrist oft von seiner ruhigen, melodischen Seite, zumeist an der Akustikgitarre – mit Bearbeitungen der Musik von Esbjörn Svensson oder Keith Jarrett ebenso, wie bei seinen stimmungsvollen, oft weltmusikalisch gefärbten Eigenkompositionen. Wakenius spielte u.a. mit Pat Metheny, Michael und Randy Brecker, Ray Brown, Jack DeJohnette, Bill Evans oder Bob Berg.

Eintritt: 20,- Euro; für Kühlungsborner oder gegen Kurkarte 18,- Euro

Karten in der Kunsthalle oder unter 038293 / 7540