Skip to content
Jacqueline Boulanger

Jacqueline Boulanger Quintett – Jazz-Meeting

Kunsthalle

Jacqueline Boulanger (voc) ist für das weiche, dunkle Timbre bekannt, das die meisten Menschen mit dem Wort Jazz verbinden. Mit einer großen Farbpalette, breitem Stimmspektrum und der Lust am Zelebrieren gewährt sie dem Publikum Einblick in ihre afrikanische Seele.
Die „Jazzlady des Nordens“, wie sie liebevoll genannt wird, ist gebürtige Berlinerin mit kongolesischen Wurzeln und derzeit an der Ostseeküste in Rostock beheimatet. Ein wenig ruhelos im Geist und immer gespannt auf Neues, arbeitet sie an Songs auf, die sie für unvergänglich hält und bewahren möchte. Songs, die etwas zutiefst Glaubhaftes, Erlebtes wiedergeben. Von der Sängerin in ihre eigene Interpretation verpackt.
Um eine bestimmte Stilistik ist sie nicht bemüht, es ergibt sich ein jazziger, souliger Sound mit Spuren von Gospel und Funk, der vor allem auch den langjährigen Musikern an ihrer Seite geschuldet ist. Mit Tino Derado (piano), Jazzpreisträger Gabriel Coburger aus Hamburg (sax), Roland Schneider (dr) und ihrem neuen Bandmitglied, dem US Amerikaner Joshua Ginsburg (b) fährt sie mit hochkarätiger, international renommierter Besetzung auf. Viel Freude mit diesem erlesenen Quintett.

Eintritt: 20,- Euro
Karten in der Kunsthalle oder unter 038293 / 7540