KLASSIK

Die Rossini Strings spielen in der außergewöhnlichen Besetzung Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass, anstelle der sonst üblichen Streichquartettbesetzung mit zwei Violinen ohne Kontrabass.

Das Resultat ist verblüffend. Der Klang wird klarer, weitgefächerter, differenzierter und orchestraler, als man das von einem herkömmlichen Streichquartett gewohnt ist.

Die Mitglieder des Quartetts sind alle bei der Norddeutschen Philharmonie engagiert. Sie können auf eine umfangreiche internationale Kammermusiktätigkeit zurückblicken und fühlen sich in allen Stilrichtungen zu Hause.

Rossini-Strings:

Violine: Bartosz Chrzescijanek

Viola: Ovidius David

Violoncello: Ekkehardt Walther

Kontrabass: Michael Brzoska

Künstler-Webseite: http://www.rossini-strings.de/