Karikaturen von Sebastian Krüger „Made in Deutschland“

Ab 06.03.2005 zeigt die Kunsthalle in Kühlungsborn ca. 50 Arbeiten des weltbekannten Karikaturisten Sebastian Krüger.

Sebastian Krüger wurde am 30. Juni 1963 in Hameln geboren. Nach seiner Schulzeit begann er 1982 ein Studium im Fach Freie Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig. Seit 1986 ist der Künstler freiberuflich als Karikaturist, Illustrator und Maler tätig. 1989 erschien die erste Publikation über seine Arbeiten; weitere folgten, und seit 1992 sind auch Kunstkalender von Krüger erhältlich. Er gestaltete Titelblätter und Illustrationen für Zeitschriften wie Stern, Spiegel, Capital, Musik-Express/Sounds, Kowalski, Petra, L’Espresso, Playboy, Penthouse. Überdies entwarf Krüger Covers für LP’s und CD’s. Ausstellungen seiner Werke über die Rolling Stones und die seiner Stars wurden im In- und Ausland gezeigt. Mit den Rolling Stones verbindet Krüger seit vielen Jahren eine besondere persönliche Freundschaft. Der Künstler lebt bei Hannover.

Krügers Porträtkarikaturen – zumeist Acrylmalerei – zeigen die wichtigsten Charakterzüge seiner Modelle mit leichter bis starker Verzerrung und einem guten Schuss Humor. Sie haben starke Affinität zur Musik: So gestaltete er Plattenhüllen, Porträts von Musikern wie unter anderem den Rolling Stones, Madonna, Tom Waits, Iggy Pop, Elvis, Neil Young und Sting. Er arbeitet regelmäßig für das deutsche Wirtschaftsmagazin Capital. Auch in den USA ist der Künstler mittlerweile weithin bekannt, nicht zuletzt ist er Ehrenmitglied des NCN (National Caricaturist Network) und wird damit in einem Atemzug mit vielen Größen der amerikanischen und internationalen Karikaturszene wie z.B. den berühmten Mad-Zeichnern genannt.

Krüger studiert seine Modelle genau und bringt ihre wesentlichen Charakterzüge aufs treffendste zum Ausdruck. Die Reaktionen darauf reichen von „unverschämt“ bis „genial“. Auf Basis von Fotos, Videos und persönlichen Begegnungen verarbeitet er Schwächen und Stärken seines Gegenübers. Die Bilder Krügers haben einen ganz eigenen Charme, eine intensive Dynamik und ziehen den Betrachter ganz in ihren Bann. Mit vielen seiner Modellen ist Rockfan Sebastian Krüger befreundet, darunter die Rolling Stones, allen voran Keith Richards. Andere mussten sich mit ihren Porträts erst anfreunden, wie z.B. Manfred Krug, wieder andere gingen sogar gerichtlich gegen den Künstler vor – allen voran Silvio Berlusconi, der 1995 mit seinem zynisch-provokativen Porträt, das Krüger im Auftrag des italienischen „L’espresso“ zeichnete, nicht einverstanden war.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 13:00 – 17:00 Uhr.